Wirtschaft und Politik
Viel gesehen, erfahren und ausprobiert
Rekordbeteiligung beim Zukunftstag im Klinikum Wahrendorff


Achtsamkeitsbasierte Therapieverfahren haben im Klinikum Wahrendorff einen hohen Stellenwert. Die Schülerinnen und Schüler probierten es mit dem Ei.

Sehnde / Ilten, 03. April 2019
63 teilnehmende Kinder, 10 Workshops und 7.741 Erbsen im Glas: Der diesjährige Zukunftstag im Klinikum Wahrendorff toppte die Vorjahre mit Rekordbeteiligung. Mit großem Engagement und Motivation haben erfahrene Mitarbeitende, die derzeitigen Auszubildenden Kaufleute im Gesundheitswesen und die Freiwilligendienstler einen abwechslungsreichen Tag für den eventuellen Nachwuchs gestaltet.

Die Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 5-10 konnten Einblicke in den Arbeitsalltag und das breitgefächerte Aufgabengebiet in einem psychiatrischen Fachkrankenhaus und der Eingliederungshilfe sammeln. Es wurde Achtsamkeit geübt, Sport gemacht, tatkräftig in der Parkpflege und den Werkstätten unterstützt. In den soziotherapeutischen Angeboten konnten gemeinsam mit Bewohnern Taschen bedruckt und Gläser bepflanzt sowie Trainings in der Lebensschule bewältigt werden.

Viel gesehen, erfahren und ausprobiert. „Wer Lust auf mehr bekommt, der ist herzlich eingeladen, sich später im Freiwilligendienst hier im Klinikum und im Heimbereich sozial zu engagieren“, lud Heide Grimmelmann-Heimburg für die weitere Zukunft ein. „Wir bieten sowohl Plätze im Freiwilligen Sozialen Jahr als auch im Bundesfreiwilligendienst an.“

Hot Dogs aus der Dorffküche stärkten die Schülerinnen und Schüler auch noch für eine Rallye durch die große Einrichtung. Für die meisten richtigen Antworten und den besten Schätzwert zu den 7.741 Erbsen im Glas gab es Kinogutscheine für das Astor in Hannover.
Klicken Sie hier für weitere Informationen
https://www.wahrendorff.de
Wirtschaft und Politik | 03.04.2019 | pp | 2168 Leser