Kultur und Freizeit
Kunstvolkslauf ZINNOBER mit 72 teilnehmernden Orten
24. ZINNOBER lädt zum Parcours durch Hannovers Kunstszene ein
ZINNOBER 2021Kunst- & Musik Etage Hannover
Endlich wieder Kunst und Künst­ler*innen in der direkten Begegnung erleben und Kunst vor Ort kaufen. Der 24. ZINNOBER macht es möglich und präsentiert sich am ersten Septemberwochenende am 4. und 5. September 2021 mit 72 teilnehmende Orten so umfangreich und vielfältig wie noch nie.
Die große Bandbreite der Bildenden Kunst in Hannover lässt sich an beiden Tagen jeweils von 12 bis 19 Uhr erkunden. Das Programm lädt ein zu Vernissagen, es bietet Führungen, Gespräche mit Künstler*innen, Kunstaktionen und Performances, Angebote für Kinder und ein Abendprogramm sowie Musik hier und da.

„COLLAGE & COLLABORATION“ unter diesem Titel können in der Kunst & Musik Etage Hannover, Vahrenwalder Str. 213 bei Ute Rönnpag – Lohmeyer und Lars Schumacher arbeiten in vielfältiger Art und Weise sehen, erleben und gestalten. Rönnpag – Lohmeyer & Schumacher´s Kunst ist im großen Atelierraum zu sehen und zu erwerben. Den Aufgang in das Atelier gestaltet in diesem Jahr Rainer Wieczorek aus Berlin. Collagen zum Thema „HAPPY HAPPENING JOSEPH BEUYS“ werden hier den Besucher inspirieren um ggf. am Workshop „COLLAGE“ teilzunehmen. Das poetische Ausdrucksfeld von dadaistischen Merz – Collagen ist durch Kurt Schwitters in der Kunstwelt über Generationen mit Hannover verbunden. Den Bezug zu den Collagen von Joseph Beuys haben die Künstler vor allem im Jubiläumsjahr „JOSEPH BEUYS 100 Jahre“ durch den Gastkünstler spannend hergestellt. Das Team der Kunst & Musik Etage Hannover möchte anlässlich Zinnober 2021 den besuchenden Kunstinteressierten einladen, aktiv eine Collage zu erstellen, die später ausgestellt werden kann. Collagen selbst erstellen kann man am 4. und 5. September 2021, Sa. & So. von 14.00 bis 17.30 Uhr.

ZINNOBER-kurz erklärt
Neue und langjährige, junge und alte Protagonisten der Kunstszene Hannovers bieten zum Saisonauftakt im Herbst die Möglichkeit die Vielfalt der Kunstszene Hannovers, der Kunstorte und KünstlerInnen im ganzen Stadtgebiet zu entdecken, Kunst kennen zu lernen und zu kaufen.

ZINNOBER bietet einen Gesamtüberblick über die Kunstszene Hannovers. Dass die großen Institutionen wie die Kestnergesellschaft oder der Kunstverein sich an diesem Wochenende ebenso präsentieren und beteiligen wie die großen und kleinen Galerien, Projekträume und Atelierhäuser verleiht dem ZINNOBER-Wochenende in Hannover sein ganz besonderes Profil – denn an drei Tagen wird die ganze Bandbreite der Kunst und die Lebendigkeit der Kunstszene in Hannover sichtbar.

Der ZINNOBER hat sich aus dem von Galerien begründeten Herbst-Saisonauftakt mit Galerien, Kunsthäusern und Künstlergruppen entwickelt. Angelehnt an das Künstlerfest um Kurt Schwitters in den 1920er Jahren feiert ZINNOBER die Kunst in Hannover.
Das Kulturbüro der Stadt Hannover organisiert diese wichtige Präsentationsmöglichkeit der Kunst Hannovers. Ein Arbeitskreis aus Künstlerinnen und Künstlern sowie Galeristinnen und Galeristen steht beratend zur Seite. Aktuelle Informationen zu ZINNOBER gibt es auch auf Facebook und Instagram. Ansprechpartnerin ist Anneke Schepke Tel: 0511 168-452 45 email: ZINNOBER@Hannover-Stadt.deIm Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, Landschaftstraße 7, 30159 Hannover.

ZINNOBER-Infopoint-Marktwagen
Um für das Atelier- und Galeriewochenende zu werben, wird auch dieses Jahr wieder in den zwei Wochen vorher der ZINNOBER-Infopoint-Marktwagen über mehrere Märkte in Hannover ziehen. Es gelten die aktuellen Regelungen der niedersächsischen Verordnung über Infektionsschutzmaßnahmen gegen die Ausweitung des Corona-Virus. Alle Informationen, das Programm, das Plakat und der Stadtplan auch unter www.zinnober-hannover.de.

Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler am 24. ZINNOBER sind: Aaron Rodriguez, Aenne Langhorst, Agus Díaz Vázquez, Ahmad Salma, Alex Heide, Alexander Kühn, Alexander Mick, Alexander Steig, Alida Warzecha, Alissa Lillepea, Ana Hansel, Anastasia Mityukova, Andrea Eifler, Andreas Guskos, Andreas Petow, Andreas Ziller, Angelika Summa, Angelika Wolf, Anja Köck, Anja Steckling, Anna Eisermann, Anna Pedall, Anne Nissen, Antje Koos, Antje Smollich, Anton Krüger, Arsalan Abedian, Artur Kriening, Assunta Verrone, Barbara Sowa, Beate Dunst, Bernhard Kock, Bernhard Lehmann, Bernice Nauta, Bettina Cohnen, Birgit Lapp-Schumacher, Boris von Hopffgarten, Bozena Kopij-Machnik, Brigitte Bailer, Brigitte Raddatz, Burkhard Scheller, Burkhardt ED Rump, Carla Chan, Chanel Liang, Christian Hapke, Christian Holl, Christian Nils Donner, Christiane Oppermann, Christine Schneider, Christophe Sander, Christopher Gundermann, Claudia Bumb, Claudia Kudlinski, Claudia Wilholt, Claus Dorsch, Clemens Fürtler, Collectif Grapain, Constanze Böhm, Cornelia León-Villagrá, Daniel Poller, Daniela Comani, David Rodriguez Gimeno, David Schomberg, Della, Denis Dussa, Dennis Gruppe, Dennis Improda, Deta Stracke, Dieter Kist, Dieter Rammlmair, Dirk Lorey, Dorothee Daphi, Dorothee Liebscher, Edin Bajric´, Edith Kosiek-vorm Walde, Eduardo Flores Abad, Elke Lückener, Enhorabuena, Enric Fort Ballester, Eric Pina, Erol Slowy, Esther Leger-Stier, Eva Friedrich, Eva-Maria Stockmann, Eyal Assulin, Fai-Sa, Filip Gajewski, Florian Dachauer, Florian Fischer, Francesca Heiss, Francesco Lamazza, Franz Betz, Friederike Olsson, Fumiko Kikuchi, Gabriele Marx, Galina Kapitan, Gerhard Merkin, Gerritt McGill, Götz Bergmann, Gregor Kiseritzky, Gudrun Bialas, Gudrun Pätzold, Gudrun von Saint Paul, Guido Klumpe, Guido Kratz, Hanna Wagenknecht, Hanno Kübler, Harro Schmidt, Hartmut Bohl, Hartmut Brandt, Hela Woernle, Helmut (aka »HAK«) Klein, Hermann Rammlmair, Hermann Sievers, Holger Kirleis, Holle Voss, Ida Kammerloch, Ilka Theurich, Ina Walter, Inge Marion Petersen, Ingrid Rost, Irene Villiger, Iris Schmitt, Iris Temme, Isabel Nuño de Buen, Ivana Rohr, Jakob Eicher, Jan Eeckhout, Jan Neukirchen, Jane Wyrwa, Jan-Hendrik Brinkmann, Jan-Peter E.R.Sonntag, Jesús Gómez, Johannes Kersting, Jonas Monib, Jonas Monka, Jördis Samland, Jörg Hufschmidt, Jürgen Rach, Jürgen Scholz, Jwan Khalaf, Kai Wetzel, Karin Bach, Karl-Heinz Bethmann, Katharina Senzenberger, Katharina Sickert, Kathrin Jobczyk, Kathrin Schwarz, Kathrin Uthe, Katrin Ribbe, Kelyne Reis, Kerstin Henschel, Kevin Bailer, Klaus Hanau, Klaus Lösche, Koen Vanmechelen, Lars Schumacher, Lea Schürmann, Lena Marie Emrich, Lennart Jonczyk, Lore Bucholski, Lorenz Preuss, Lucas Kreuzer, Lune Ndiaye, Lutz Hülsen, Luzia Lippert, Maja Clas, Maje Mellin, Mareike Beermann, Mareike Poehling, Maria Lohaus, Maria Rabinowitsch, Marie Fieseler-Roschat, Mariko Oki-Bauer, Mario Wezel, Marion Kerns-Röbbert, Markus Hutter, Martin Grobecker, Martina Finkenstein, Martina Mogge-Auerswald, Martina Pütz, Martina Vollmer, Marvin Olewinski, Mass Jobe, Matthias Sodtke, Maximilian Kleinau, Maximilian Neumann, Meike Zopf, Melanie Rochow, Michael Kiener, Michaela Hanemann, Mirija Zun, Monika Neveling, mphnm, Nadja Buttendorf, Natalie Deseke, Nic Dasselaar, Nico Pachali, Nigel Packham, Nikola Saric´, Nils Schumacher, Nina Peter, Nina Weymann, Ola Kabani, Ole Blank, Oliver Niemöller, Patricija Gilyte, Pepa Salas Vilar, Peter Groß, Petra Freese, Pixy Liao, R.F. Myller, Rainer Grimm, Rainer Janssen, Rainer Wieczorek, Ralph Kull, Ran Slavin, Renke Brandt, Robert Schaper, Robin Höning, Rolf-Heinrich Troeder, Ronja Bak, Rui Zhang, Ryoichi Kurokawa, Sabine Kinast, Sabine Müller, Sabine Öllerer, Sabine Thatje-Körber, Sabrina Labis, Sandra Marianne Gast, Serdar Seven, Serena Amrein, Sergej Tihomirov, Shige Fujishiro, Siegfried Neuenhausen, Sieglinde Grunwald, Silke Rokitta, Smilla Kolbe, Sophia Schomberg, Sophie Gabrielle, Stefan Stettner, Stefanie Aselmann, Sven Julien Kanclerski, Swantje Maue, Taha Sali, Tao Ya-Lun, Thomas Cena, Thomas Granseuer, Thomas Wahle, Till Wittwer, Timo Bock, Timo Hinze, Ulf Pohl, Ulla Lauer, Ulla Nentwig, Ulli Kowalke, Ulli Winter, Ulrich Barth, Ulrike Grest, Ulrike Scholler-Hufschmidt, Ursula Jenss-Sherif, Ute Rönnpag-Lohmeyer, Vanessa Kirsch, Vera Frese, Vera Giesel, Vicki Kovács, Vlad Vodopad, Waldemar Mirek, Wolfgang B. Roggemann, Wolfgang Jeske, Wolfgang K. Steidele, Yr Estrid Langhorst, Ziad El Kilani, Zoë MacTaggart,

Kunst und Musiketage Hannover
Ute Rönnpag-Lohmeyer, Lars Schumacher
Vahrenwalder Straße 213 / 30165 Hannover
Telefon 0176 70094243 / ute@roennpag.de
www.roennpag.de / IG @kunstmusiketage
FB @Kunst-Musik-Etage-Hannover
Haltestelle Windausstraße / Linie 1

AKTION:
Sa 4.9. 17.30 bis 19 Uhr Gespräche über Kunstprojekte
Sa 4.9. / So 5.9. 14 bis 17.30 Uhr Workshop »COLLAGE« Der poetische Ausdruck von dadaistischen Merz-Collagen
So 5.9. 16 Uhr »tiefblau« / hannover – soul and pop auf
deutsch, livemusik – EP-Vorstellung »puddingessen und fahrradfahren«
24. ZINNOBER HANNOVER PROGRAMMHEFT
https://www.hannover.de/Kultur-Freizeit/Museen-Ausstellungen/Bildende-Kunst/ZINNOBER
Hannover
Kultur und Freizeit | 20.08.2021 | LS | 506 Leser