Kultur und Freizeit
Schauspiel „Pera Palas“ am 21. Februar im Theater am Berliner Ring:
Ein Generationenpuzzle mit enormer poetischer Kraft


Schauspiel

Der VVV und die Stadt Burgdorf setzen die aktuelle Spielzeit mit Gastspielen des Theaters für Niedersachsen (TfN) am Freitag, 21. Februar, um 20.00 Uhr fort. Bei der Aufführung im Theater am Berliner Ring ist das Schauspiel „Pera Palas“ des türkisch-amerikanischen Dichters Sinan Ünel zu sehen. Die Hauptrollen in der Inszenierung von Bettina Rehm spielen Michaela Allendorf, Emma Henrici, Joëlle Rose Benhamou, Katharina Wilberg, Simone Mende, Jonas Kling, Dennis Habermehl, Jonas Nowack, Moritz Nikolaus Koch und Martin Schwartengräber. Um 19.30 Uhr findet eine kostenfreie Einführung in die Bühnenhandlung statt. Theaterkarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136 – 1862, und über die Internetseite www.vvvburgdorf.de. Mitglieder des VVV erhalten Ermäßigungen.

Schauplatz dreier spannender Geschichten

Das berühmte historische Grandhotel „Pera Palas“ in Istanbul ist der Schauplatz dreier spannender Geschichten, die geschickt miteinander verwoben sind: 1920 reist die junge britische Schriftstellerin Evelyn Crawley nach Istanbul und erhält von einer jungen Türkin die Einladung, ihren Aufenthalt in dem Harem eines Paschas zu verbringen. Als Feministin kann sie kaum verstehen, wie die Frauen es in diesem „goldenen Käfig“, in dem sie zur Tatenlosigkeit verdammt sind, aushalten. Ebensowenig können die Frauen im Harem begreifen, dass Evelyn ihre Unabhängigkeit schätzt.

1950 verliebt sich die junge Amerikanerin Kathy, die als Lehrerin in Istanbul arbeitet, in den charmanten und leidenschaftlichen jungen Türken Orhan. Dessen Mutter war einst Sklavin in dem Harem des Paschas. Sie ist strikt gegen die Verbindung ihres Sohnes mit einer Ungläubigen. Und auch Kathy hat ihre Zweifel. Kann Liebe stärker sein als alle kulturellen Unterschiede?

1995 kehrt der Türke Murat, bei dem es sich um den Sohn von Kathy und Orhan handelt, in seine Heimatstadt zurück. Zuvor hat er neun Jahre in Amerika gelebt, ohne sich bei seiner Familie zu melden, weil er sich nicht traute, seine Homosexualität zu offenbaren. Auf der Reise begleitet ihn sein Lebensgefährte Brian. Murat will nun endlich den lange hinausgezögerten Schritt wagen und zusammen mit Brian in den Schoß seiner Familie zurückkehren. Werden es seine Angehörigen akzeptieren, dass er eine Liebesbeziehung zu einem Mann unterhält, oder muss er damit rechnen, jetzt für immer verstoßen zu werden?

Lebendige Geschichte und tolles Ensembletheater

Mit enormer poetischer Kraft bietet dieses Stück lebendige Geschichte und tolles Ensembletheater. Das Generationen- und Geschichtspuzzle „Pera Palas“ handelt von nicht weniger als den Geschicken einer Nation, Frauenbefreiung und dem Schicksal von Liebenden. Es sind Lebens- und Liebesgeschichten am Bosporus, ganz normale Familienkonflikte, das Ringen zwischen islamischer und weltlicher Kultur und ein ganzes Bündel an Hoffnungen und Enttäuschungen, die für Menschen lebensentscheidend sind – tiefgreifend, aber leicht im Ton und voller komischer Momente.

Umjubelte Aufführungen am Broadway

Der Dichter Sinan Ünel ist 1958 in den Vereinigten Staaten als Sohn einer Amerikanerin und eines Türken geboren worden. Er verbrachte seine Kindheit und Jugend in der Türkei und kehrte in die USA zum Studium der englischen Literatur und des dramatischen Schreibens an der University of Kansas zurück. Ünel hat bis heute 14 Stücke verfasst. „Pera Palas“, 1995 erschienen, ist bislang sein erfolgreichstes Stück und war in umjubelten Aufführungen u.a. am Broadway und in London zu sehen. Das Schauspiel ist das erste Stück von Sinan Ünel, das eine deutsche Übersetzung erhielt.
http://www.vvvburgdorf.de
Theater am Berliner Ring, Berliner Ring 27, 31303 Burgdorf
Kultur und Freizeit | 11.02.2020 | Bw | 260 Leser