Vermischtes
Gesprächsrunde der Anonymen Alkoholiker
Einladung für Menschen mit Suchtproblemen


Treffpunkt der Gesprächsrunde: die Bibliothek im Klinikum Wahrendorff

„Die Erfahrung der Gemeinschaft gibt Dir Kraft für Deinen eigenen Weg“, heißt es im Leitsatz der Anonyme Alkoholiker Interessengemeinschaft. Sie sind eine Gemeinschaft von Männern und Frauen, die miteinander ihre Erfahrung, Kraft und Hoffnung teilen, um ihr gemeinsames Problem zu lösen und anderen zur Genesung von Alkoholismus zu verhelfen.

Ab Mittwoch, den 5. Dezember 2018, findet jeweils mittwochs von 16.30 bis 18.00 Uhr (mit Ausnahme jeden 3. Mittwoch des Monats) eine Gesprächsrunde der Anonymen Alkoholiker für Menschen mit einer Suchterkrankung, insbesondere mit Alkoholproblemen statt. Das Angebot ist offen, auch für Interessierte außerhalb des Klinikum Wahrendorff. Treffpunkt ist die Bibliothek im Klinikum Wahrendorff, Rudolf-Wahrendorff-Str. 17a in Ilten. Nähere Informationen gibt es unter Telefon 05132 90-2665 oder mobil 0178-4916695.

Das Angebot erfolgt losgelöst vom Angebot der Suchtmedizin des Klinikum Wahrendorff. Die Fachabteilung Suchtmedizin behandelt Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung, wie z. B. Alkohol- und Drogensucht. Verschiedene Teams aus Ärzten, Pflegekräften, Sozialarbeitern, Ergotherapeuten und Psychologen unterstützen Betroffene bei ihrer Entgiftung und bei der Bekämpfung ihrer Sucht. Dabei begleiten die Teams die Patienten von der Aufnahme im Akutzustand bis zur Entlassung. Aktuell werden die Therapien an drei Standorten angeboten. Stationäre Hilfe gibt es in der Klinik im Park in Ilten und in der Psychiatrisch-Psychosomatischen Klinik in Celle. Hier werden auch teilstationäre und ambulante Therapien angeboten, wie auch in der Tagesklinik und Institutsambulanz in Hannover in der Gartenstraße.
Um den Patientinnen und Patienten die bestmögliche Therapie anzubieten, orientieren sich die Fachleute des Klinikum Wahrendorff in Diagnostik und Therapie an den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde.

Mehr Informationen: www.anonyme-alkoholiker.de und www.wahrendorff.de


Anonyme Alkoholiker Interessengemeinschaft e. V.
Anonyme Alkoholiker (AA) sind eine Gemeinschaft von Männern und Frauen, die miteinander ihre Erfahrung, Kraft und Hoffnung teilen, um ihr gemeinsames Problem zu lösen und anderen zur Genesung vom Alkoholismus zu verhelfen. Die einzige Voraussetzung für die Zugehörigkeit ist der Wunsch, mit dem Trinken aufzuhören. Die Gemeinschaft kennt keine Mitgliedsbeiträge oder Gebühren, sie erhält sich durch eigene Spenden. Die Gemeinschaft AA ist mit keiner Sekte, Konfession, Partei, Organisation oder Institution verbunden; sie will sich weder an öffentlichen Debatten beteiligen, noch zu irgendwelchen Streitfragen Stellung nehmen. Der Hauptzweck ist, nüchtern zu bleiben und anderen Alkoholikern zur Nüchternheit zu verhelfen.

Das Klinikum Wahrendorff ist das Fachkrankenhaus für die Seele und eine große Einrichtung der Eingliederungshilfe.
Der Stammsitz liegt zwölf Kilometer östlich der Landeshauptstadt Hannover in Sehnde mit den beiden Standorten Ilten und Köthenwald. Mit der Psychiatrisch- Psychosomatischen Klinik Celle betreibt das Klinikum Wahrendorff ein zweites Krankenhaus. Die Kliniken bieten ambulante, teilstationäre und vollstationäre Versorgung in der Akutpsychiatrie, Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie. Die Eingliederungshilfe ermöglicht Wohn- und Lebensperspektiven für Menschen mit seelischen, geistigen und/oder Mehrfachbehinderungen in Hannover und der Region. Das Gesamtklinikum verfügt über 344 Krankenhausbetten und 275 teilstationäre Plätze. In den differenzierten Heimbereichen finden an die 1.100 Bewohner eine individuelle und fachlich anspruchsvolle Versorgung. Das Klinikum Wahrendorff ist mit 1.500 Mitarbeitenden der größte regionale Arbeitgeber und mit 100 Ausbildungsplätzen einer der wesentlichen Ausbildungsbetriebe in der Region.
https://www.wahrendorff.de
Rudolf-Wahrendorff-Straße 17a, 31319 Sehnde/Ilten
Vermischtes | 03.12.2018 | pp | 82 Leser