Vermischtes
Nachtragsmeldung Unfallflucht: 26-jähriger Unfallfahrer stellt sich der Polizei
Hannover (ots) - Heute Nachmittag hat ein 26 Jahre alter Mann
eingeräumt, der Fahrer des bei dem tödlichen Verkehrsunfall in Arpke
(Lehrte) beteiligten PKW zu sein. In Begleitung seiner drei Mitfahrer
(23, 28 und 36 Jahre) hat er sich der Polizei in Lehrte gestellt.
Nach ersten Erkenntnissen hatte der 26-Jährige mit mehreren
Freunden bei sich zu Hause den Abend verbracht. Gegen 21:30 Uhr brach
er in Begleitung seines 28 Jahre alten Bruders, einer 23-jährigen
Bekannten sowie einem 36 Jahre alten Freund auf, um diese nach Hause
zu fahren. Der 26-Jährige fuhr mit seinem VW Passat von der Straße
Kreuzkamp kommend in die Straße Westerende ein und stieß hier mit dem
52-jährigen Radfahrer zusammen. Ermittlungsergebnissen zufolge hielt
er den Wagen nach dem Zusammenstoß an. Der 28-Jährige erklärte, er
werde den Notarzt und die Polizei verständigen und sich um alles
kümmern. Der Unfallfahrer, die 23-Jährige und der 36-Jährige
entfernten sich daraufhin aus bislang ungeklärten Gründen von der
Unfallstelle. Der Bruder des Fahrers wartete das Eintreffen der
Rettungskräfte ab, gab sich ihnen gegenüber aber nicht als Mitfahrer
in dem Unfallwagen zu erkennen. Zu diesem Zeitpunkt gab er lediglich
an, dass er den Radfahrer leblos auf der Straße gefunden habe. Im
Laufe des Tages entschlossen die vier PKW-Insassen gemeinsam zur
Polizei zu gehen und den Unfall zu melden. Der 26-Jährige räumte der
Polizei gegenüber ein, dass er den Wagen gefahren sei. Sein
Führerschein wurde sichergestellt und ihm wurde eine Blutprobe
entnommen. Gegen ihn leiteten die Beamten ein Verfahren wegen
fahrlässiger Tötung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall und
unerlaubtes Entfernen vom Unfallort ein. Die näheren Umstände und
Hintergründe für das Zustandekommen des Unfalls sind noch unklar. Die
Ermittlungen hierzu dauern weiter an. Polizeibeamte stellten den
Unfallwagen sicher - dieser wird auf Unfallspuren untersucht. Nach
Abschluss der polizeilichen Maßnahmen sind alle Unfallbeteiligten
entlassen worden.
Vermischtes | 28.12.2012 | doris | 5427 Leser